Mit der WordPress Version 5.0 wird ein neuer Editor Einzug halten. Unter dem Codenamen Gutenberg wird der neue Editor seit Anfang 2017 entwickelt. Die gesamte Oberfläche wurde überarbeitet und die Art, wie Inhalte in WordPress erstellt werden, ändert sich grundlegend. Die Gutenberg Fibel hilft dir dabei, dich im neuen Editor zurecht zu finden.

Wie du im obigen Screenshot erkennen kannst, sieht die neue Oberfläche völlig anders aus, als du es bisher kennst. Neben den bereits bekannten Einstellmöglichkeiten gibt es ein paar neue Features. Eine Übersicht über den gesamten Editor findest du auf der Seite Der neue WordPress Editor im Detail.

Entdecke die Gutenberg Blöcke

Neu in Gutenberg ist auch, dass die einzelnen Inhaltselemente als „Blöcke“ bezeichnet werden – jedes Element steht für sich alleine und kann individuell angepasst werden. Stell es dir ein bisschen wie Lego vor: die Grundplatte ist dein Beitrag oder deine Seite und alle Inhaltselemente wie Absätze, Bilder, Buttons, Überschriften, Galerien usw. sind die Lego-Steine, mit denen du die Seite gestaltest.

Auf der Seite Alles über die Blöcke erfährst du mehr über die gemeinsamen Eigenschaften von Blöcken. Außerdem kannst du hier auf der Gutenberg Fibel nachlesen, was die standardmäßig vorhandenen Blöcke zu bieten haben:

Darüber hinaus können Entwicklerinnen und Entwickler eigene Blöcke programmieren. Diese werden als Plugins angeboten und können individuell hinzugefügt werden. Du kannst im WordPress Plugin Verzeichnis oder bei der Gutenberg Block Library nach zusätzlichen Blöcken suchen.

Häufig gestellte Fragen

Auf der Seite FAQ haben wir häufig gestellte Fragen zu Gutenberg zusammengestellt. Zum Beispiel: Wann erscheint Gutenberg? Wo kann ich den Permalink ändern? Was muss ich beachten, wenn ich bereits einen Page Builder wie WPBakery Page Builder (Visual Composer), Elementor, Beaver Builder, Divi Builder oder andere benutze?