Wenn du ein einzelnes Bild in deinen Beitrag oder deine Seite einfügen möchtest, ist der Bild-Block genau das richtige.

Die Block-Werkzeugleiste

Screenshot des Bild-Blocks, ohne das Inhalt hinzugefügt wurde.

Der Bild-Block ist recht übersichtlich: Richte das Bild linksbündig, zentriert oder rechtsbündig aus. Wenn dein Theme es unterstützt, kannst du auch die weite oder die volle Breite auswählen.

Wählst du eine links- oder rechtsbündige Ausrichtung aus, fließen die nachfolgenden Elemente entsprechend rechts oder links des Bildes entlang.

Ein Klick auf den Stift bringt dich zum Fenster, um ein Bild aus der Mediathek zu wählen oder ein neues hochzuladen. Du kannst auch direkt über die Buttons unterhalb der Beschreibung darauf zugreifen. Oder du fügst ein Bild per Drag&Drop ein, in dem du es in das Browser-Fenster ziehst. Beim Bild-Block kannst du nur ein Bild hochladen, nicht mehrere.

Screenshot des Bild-Blocks, nachdem ein Bild vom Berliner Fernsehturm hinzugefügt wurde. Unterhalb des Bildes befindet sich eine Beispiel-Caption.

An den drei blauen Punkten links, unten und rechts kannst du das Bild mit der Maus anpacken und auf die gewünschte Größe skalieren. Im links- oder rechtsbündigen Modus siehst du nur zwei der blauen Punkte, bei weiter und voller Breite keine.

Die Einstellungen im weiterführenden Menü hinter den drei Punkten am Ende erklären wir dir auf der Übersichtsseite der Blöcke unter Die Block-Werkzeugleiste.

Die Einstellungen in der Seitenleiste

In der Seitenleiste gibt es weitere Einstellmöglichkeiten für dein Bild. Beim Alt-Text kannst du einen kurzen, das Bild beschreibenden Text hinzufügen. Dieser ist wichtig für Menschen, die einen Screen Reader benutzen, oder auch sichtbar, wenn dein Bild nicht geladen werden kann.

Hinter dem Dropdown bei Bildgröße kannst du alle aktiven Bildgrößen in deinem WordPress auswählen. Diese können standardmäßig von WordPress vorgegeben oder von Themes und Plugins hinzugefügt werden.

Alternativ kannst du bei den Bildabmessungen entweder pixelgenau die Größe einstellen, oder ausgehend von der Originalgröße das Bild auf 25%, 50%, 75% oder 100% skalieren lassen.

Die Linkeinstellungen funktionieren wie bisher in WordPress: wähle unter „Link zur“ zwischen Medien-Datei, Anhang-Seite oder individuelle URL.

Screenshot der Link-Einstellungen für ein Bild, wenn bereits ein Bild hochgeladen wurde. Unter "Link zur" ist "Individuelle URL" ausgewählt, alle anderen Felder sind leer.
Die Link-Einstellungen, wenn „individuelle URL“ ausgewählt wurde.

Bei der Medien-Datei und der Anhang-Seite ist das Feld Web-Adresse ausgegraut und nicht editierbar. Es ist aber möglich, die dort angezeigte URL zu kopieren. Bei einer individuellen URL ist das Feld editierbar.

Bei allen drei Varianten kann der Link in einem neuen Tab geöffnet werden. Außerdem kann der Link eine eigene CSS Klasse erhalten und eine Link-Beziehung kann hinzugefügt werden.

Unter Erweitert kannst du eine oder mehrere eigene CSS-Klassen hinzufügen, falls nötig.

Umwandeln in andere Blöcke

Du kannst ein Bild in folgende Blöcke umwandeln: