Der Cover-Block hieß bis zur Plugin-Version 4.0 von Gutenberg „Titelbild“ in der deutschen Übersetzung. Mit dem Cover-Block kannst du Text und eine Overlay-Farbe über ein Bild oder ein Video legen.

Die Block-Werkzeugleiste

Screenshot des Cover-Blocks, ohne das Inhalt hinzugefügt wurde.

Beim Cover-Block kannst du entweder ein Bild oder ein Video hinzufügen.

Screenshot des Cover-Blocks, nachdem ein Bild des Brandenburger Tors sowie der Name als Text hinzugefügt worden sind.

Neben der Umwandlung in ein einfaches Bild oder Video (je nach gewähltem Medium), kannst du den Cover-Block linksbündig, zentriert und rechtsbündig ausrichten. Erlaubt es das Theme, ist auch eine weite und volle Breite des Cover-Blocks möglich. Über den Stift kannst du das Bild oder Video austauschen und anpassen.

Screenshot des Cover-Blocks, bei dem der Text auf dem Cover bearbeitet wird. Es erscheint die Block-Werkzeugleiste des Absatz-Blocks.

Neuerungen beim Cover-Block gab es mit der Version 5.2 von WordPress. Statt einem einfachen Text ist es jetzt möglich, einen voll funktionsfähigen Absatz-Block einzufügen. Außerdem werden innerhalb eines Cover-Blocks der Überschrifts-Block und der Button-Block unterstützt:

Screenshot des Cover-Blocks, bei dem die hinzugefügte Überschrift auf dem Cover bearbeitet wird. Zusätzlich zur Überschrift ist ein Text und ein Button zu sehen.

Die Einstellungen im weiterführenden Menü hinter den drei Punkten am Ende erklären wir dir auf der Übersichtsseite der Blöcke unter Die Block-Werkzeugleiste.

Die Einstellungen in der Seitenleiste

Screenshot der Cover-Einstellungen in der Seitenleiste.

Mit „Hintergrund fixiert“ stellst du ein, dass das Bild beim Scrollen feststeht. Dies ist nur bei einem Bild möglich, nicht bei einem Video.

Die Fokuspunkt-Auswahl ist besonders hilfreich, wenn du ein Bild verwendest, dessen Hauptobjekt nicht genau in der Bildmitte liegt. Du kannst den Fokuspunkt mit der Maus anklicken und bewegen, oder die horizontale und vertikale Position manuell wählen.

Bei der Overlay-Farbe kannst du die Standard-Farbe des Overlays nach deinen Wünschen anpassen. Die oben gezeigte Auswahl ist der Standard, den WordPress mitbringt. Es kann sein, dass dein Theme nicht diese Farben anzeigt, sondern die Farben, die im Theme verwendet werden. Über den Link „Individuelle Farbe“ kannst du zusätzlich deine ganz individuelle Farbe auswählen. Auch die Eingabe eines Hexadezimal-, eines RGB- und eines HSL-Farbwertes ist dort möglich.

Auch die Deckkraft des abdunkelnen Overlays kannst du einstellen. Diese ist standardmäßig bei 50 eingestellt und reicht von 0 (kein Overlay) bis 100 (Overlay vollständig, Bild nicht mehr sichtbar).

Unter Erweitert kannst du eine oder mehrere eigene CSS-Klassen hinzufügen, falls nötig.

Umwandeln in andere Blöcke

Du kannst ein Cover in folgende Blöcke umwandeln: