Block: Buttons

Mit dem Buttons-Block kannst du einen oder mehrere Buttons nebeneinander in deinem Beitrag oder deiner Seite erstellen.

Die Block-Werkzeugleiste

Screenshot des Buttons-Blocks, ohne das Inhalt hinzugefügt wurde.

Seit WordPress 5.4 ersetzt der Buttons-Block den einzelnen Button-Block, den es vorher gab. Beim neuen Buttons-Block können jetzt mehrere einzelne Buttons nebeneinander hinzugefügt werden. Außerdem kann jeder Button einzeln angepasst werden.

Das Eltern-Element des Buttons-Block kannst du linksbündig, zentriert oder rechtsbündig ausrichten.

Screenshot des Buttons-Blocks, es wurden zwei Buttons mit Text hinzugefügt. Beim zweiten Button ist der Stil zu Kontur geändert worden.

Bei den einzelnen Button-Elementen kannst du wie gewohnt eine URL eingeben und diese in einem neuen Tab öffnen lassen, falls nötig. Den Text auf dem Button kannst du außerdem fett und kursiv setzen.

Weitere Buttons kannst du mit dem Plus-Icon rechts neben den Buttons hinzufügen.

Hinter dem kleinen Pfeil nach unten verstecken sich weitere Funktionen zur Textformatierung. Diese und die Einstellungen im weiterführenden Menü hinter den drei Punkten am Ende erklären wir dir auf der Übersichtsseite der Blöcke unter Die Block-Werkzeugleiste.

Die Einstellungen in der Seitenleiste

Screenshot der Button-Einstellungen in der Seitenleiste.

Die Button-Stile wurde in WordPress 5.3 überarbeitet. Es gibt nur noch zwei, anstatt vorher drei Stile: ein gefüllter Button und ein Kontur-Button.

Ebenfalls neu in WordPress 5.3 ist die Möglichkeit, einen Standard-Stil festzulegen. Dabei wählt man den Stil aus, der automatisch immer gesetzt sein soll, wenn ein neuer Button-Block angelegt wird.

Ebenso kannst du bei beiden Stilen eine individuelle Farbe für den Hintergrund und den Text wählen. Seit WordPress 5.4 sind auch Verläufe als Hintergrund möglich.

Unter Rand-Einstellungen kannst du nun individuell den Radius der Ecken einstellen. Dabei kann ein Wert zwischen 0 und 50 gewählt werden, der dann in Pixel für den Button gilt.

Die Link-Einstellungen sind in die Seitenleiste gewandert. Hier kannst du einstellen, ob der Link in einem neuen Tab öffnen soll.

Neu ist auch das Eingabefeld für das rel Attribut beim Link. Hier kannst du, wenn nötig, nofollow, noreferrer oder die neuen Attribute sponsored oder ugc einfügen.

Unter Erweitert kannst du einen HTML-Anker (seit WordPress 5.5) und zusätzliche CSS-Klassen definieren.

Umwandeln in andere Blöcke

Du kannst einen Button nicht in andere Blöcke umwandeln. Die Umwandlung in eine Gruppe bewirkt, dass der Buttons-Block in einen Gruppen-Block verschoben wird.